Gesundheit

19. Jan. 2022

Durchfall bei Hunden - was zu tun ist

Durchfall ist ein häufiges Problem bei Hunden, vor allem weil Hunde dazu neigen, fast alles zu fressen.


Aber Durchfall kann auch durch ernstere Gesundheitsprobleme verursacht werden. Einige dieser Probleme erfordern sorgfältige Aufmerksamkeit, besonders wenn der Durchfall schwer ist oder häufig auftritt.

Durchfall bei Hunden: Worauf ist zu achten?

Ein weicher Stuhl ist natürlich ein wichtiger Indikator für Durchfall.


Durchfall kann von Erbrechen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Bauchschmerzen, Lethargie und anderen Krankheitssymptomen begleitet sein.

Hauptursachen für Durchfall bei Hunden

  • Akuter Durchfall (tritt plötzlich auf): Bei einem ansonsten gesunden Hund ist es oft das Ergebnis einer Futterindiskretion (Verzehr von Futter, das nicht auf dem Speiseplan steht, wie z.B. Futterreste)

  • Stress

  • Plötzliche Ernährungsumstellung (Wechsel des Futters ohne Übergangszeit)

  • Oder virale, bakterielle oder parasitäre Infektionen

Chronische Diarrhöe kann verursacht werden durch:

  • Nahrungsmittelallergien oder -Unverträglichkeiten

  • Stress

  • Einige Arten von Parasiten (z.B. Giardiasis, Bandwürmer, Läuse und Haarlinge)

  • Bakterielle Infektionen

  • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

  • Entzündliche Darmerkrankungen

  • Reizdarmsyndrom

  • Einige Arten von Krebs

  • Krankheiten außerhalb des Magen-Darm-Trakts (z.B. Leberversagen oder Herzerkrankungen)

    Bezüglich dieser Gesundheitsprobleme ist es notwendig einen Tierarzt zu konsultieren und es können verschreibungspflichtige Medikamente erfordert werden.

Wann soll ich einen Tierarzt anrufen?

Du solltest deinen Tierarzt um Rat fragen, wie du mit Durchfall umgehen kannst, wenn dein Hund:

  • Sehr jung oder sehr alt ist

  • Er eine andere medizinische Erkrankung hat

Diese Haustiere können schwer von Durchfall betroffen sein, selbst wenn sie an einem relativ leichten Fall leiden.

Rufe auch deinen Tierarzt an, wenn dein Hund Durchfall hat:

  • Der häufig und / oder sehr wässrig ist

  • Er mehr als nur Blutflecken enthält

  • Er ist deutlich dunkel oder sogar schwarz

ODER wenn dein Hund:

  • Sich heftig erbrochen hat

  • Lethargisch ist

  • Depressiv ist

  • Schmerzen hat

Dies können Anzeichen für potenziell ernste Gesundheitszustände sein.


Wenn dein Hund ansonsten gesund und erwachsen ist, ist es sinnvoll, einige Behandlungen zu Hause zu versuchen.

Hundpur® Magen-Darm-Komplex – natürliche Hilfe bei Durchfall

Natürliche Lösung für alle Hunde, deren Verdauung ein Problem ist.


Ob es sich um Diarrhöe, Mundgeruch oder sogar Gastritis handelt.



Hundpur® bringt die Verdauung in Ordnung und reguliert die Arbeit der Darmflora.

Mein Hund hat jetzt Durchfall - was ist sofort zu tun?

Für gesunde erwachsene Hunde, die einen leichten Durchfall ohne andere Symptome haben:

1. Wasser / Flüssigkeitszufuhr

Stelle sicher, dass dein Hund viel sauberes Wasser hat, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Ermutige den Hund zum Trinken. Wenn nötig, biete ihm verdünnte Hühner- oder Rinderbrühe an.

2. Ernährung

Gib deinem Hund eine kleine Mahlzeit aus gekochtem Huhn mit weißem Fleisch (ohne Knochen und ohne Haut) und weißem Reis - du kannst auch Süßkartoffeln oder Kürbis anstelle von Reis verwenden. Generell solltest du versuchen, auch Kürbis und Süßkartoffeln zu der regulären Ernährung deines Hundes hinzuzufügen, um die Ballaststoffaufnahme zu erhöhen. Behalte diese Diät bei, bis ihre Stuhlkonsistenz wieder normal ist. Wenn dein Hund allergisch gegen Huhn ist, musst du das Protein durch eine hypoallergene Option ersetzen.

3. Nahrungsergänzungsmittel 

Du kannst auch immer Nahrungsergänzungsmittel in die Ernährung einbauen, die helfen, die Verdauung zu regulieren. Achte darauf, dass sie sicher und natürlich sind und von vielen Anwendern empfohlen werden.


Hundpur® Magen-Darm-Komplex hat sich in unserem Angebot als eine gute Lösung erwiesen.


Wenn der Durchfall länger als 24 Stunden anhält oder sich der Zustand deines Hundes zu irgendeinem Zeitpunkt verschlechtert, rufe sofort deinen Tierarzt an.

Was ist zu tun, wenn mein Hund erbricht und Durchfall hat?

Für Hunde mit Durchfall, die sich nur ein- oder zweimal erbrochen haben:

  • Gib für 8-12 Stunden kein Futter

  • Um eine Dehydrierung zu vermeiden, biete deinem Hund über den Tag verteilt oft kleine Mengen Wasser an. Wenn nötig, kannst du ein wenig verdünnte Hühner- oder Rindfleischsuppe mit Wasser anbieten

Wenn dein Hund mindestens 8-12 Stunden lang nicht erbrochen hat:

1. Biete ihm eine kleine Menge gekochtes Huhn mit weißem Fleisch (ohne Knochen, Haut oder Gewürze) und weißen Reis an.

2. Warte 2 Stunden.

3. Wenn dein Hund in dieser Zeit nicht erbrochen hat, dann kannst du ihm eine weitere kleine Mahlzeit mit gekochtem Huhn und Reis anbieten.

Fahre mit dieser milden Diät für 1-3 Tage fort, erhöhe allmählich die Futtermenge bei jeder Mahlzeit und verlängere die Zeit zwischen den Mahlzeiten, bis die Stuhlkonsistenz wieder normal ist.


Du musst allmählich auf die normale Ernährung deines Hundes umstellen, um eine weitere Verdauungsstörung zu vermeiden.


Wenn der Durchfall länger als 24 Stunden anhält oder sich der Zustand deines Hundes zu irgendeinem Zeitpunkt verschlechtert, rufe sofort deinen Tierarzt an.

Ich möchte verhindern, dass der Durchfall wieder auftritt

  • Ändere nicht plötzlich die Ernährung deines Hundes

  • Gib keine Knochen als Spielzeug (feste Kauspielzeuge aus Gummi sind eine bessere Wahl)

  • Täglich Nahrungsergänzungsmittel einführen, um die Verdauung zu regulieren

  • Erlaube deinem Hund nicht, mit kleinen Gegenständen zu spielen, die er verschlucken könnte

  • Füttere den Hund nicht mit Essensresten vom Tisch

  • Erlaube deinem Hund nicht, vom Boden zu fressen

  • Impfe deinen Hund regelmäßig und gib ihm regelmäßig Anti-Parasiten-Tabletten

Wie kann ich verstehen, warum mein Hund häufig Durchfall hat

Wenn dein Hund unter häufigem Durchfall leidet oder der aktuelle Durchfallanfall schwer ist und / oder mit Erbrechen, Lethargie, Bauchschmerzen oder Gewichtsverlust einhergeht, solltest du einen Tierarzt aufsuchen.


Die Ursache für den Durchfall eines Hundes zu diagnostizieren, kann manchmal ganz einfach sein, z.B. durch eine einfache Untersuchung.


Manchmal kann es aber auch eine Herausforderung sein und verschiedene Verfahren erfordern, wie z.B. eine Blutabnahme, eine Röntgenaufnahme des Abdomens oder eine Ultraschall- oder Endoskopie Untersuchung.

Hilfe aus natürlichen Zutaten: Hundpur® Magen-Darm-Komplex

(Versandkostenfrei und ohne Risiko testen)

Super-Helfer für knifflige Probleme

Wenn der Hundpur® Magen-Darm-Komplex nicht bei den Verdauungsproblemen deines Hundes hilft - geben wir dir dein Geld zurück!

€̵7̵9̵,̵9̵0̵

nur €49,95

& Kostenlose Lieferung

Was unsere Kunden sagen

Mehr aus dem Hundpur Magazin

Werde Teil der Familie! Trage Dich für unseren Newsletter (elektr. Rundschreiben) ein,

und erfahre als Erstes von unseren neuen Angeboten, 

Produkten und auf dich zugeschnittenen Sonderaktionen.